IJGD

Die ijgd (Internationale Jugendgemeinschaftsdienste) verstehen ihre Arbeit als Schritt zu mehr Verständnis unter den Völkern und als Beitrag zur Erhaltung des Friedens. Mit diesem Selbstverständnis treten sie mit einem großen Spektrum an Angeboten in Aktion.

Jedes Jahr finden auf der ganzen Welt multinationale Workcamps statt, bei denen sich Jugendliche unterschiedlichster Kulturkreise begegnen, kennenlernen und voneinander lernen. Jugendliche verbringen ihre Freizeit miteinander und arbeiten gemeinsam in Gruppen an gemeinnützigen Projekten.

Workcamps

Betreut werden die einzelnen Gruppen von einem oder zwei Gruppenleiter*innen, die von den ijgd in speziellen Seminaren auf ihre Aufgaben vorbereitet wurden. Die Ausbildung und die Tätigkeit als Gruppenleiter*in kann als Praktikum für das Studium oder den Beruf bescheinigt werden.

Fortbildungen der ijgd

Ebenso gibt es bei den ijgd die Möglichkeit ein FÖJ, FSJ oder FJD (Freiwilliges Jahr in der Denkmalpflege) zu absolvieren. Sie fungieren gleichzeitig als Träger und suchen ständig potentielle Einsatzstellen für alle drei Freiwilligen Jahre. Mehr Infos:

FÖJ
FSJ
FJD
IJFD (Internationaler Jugendfreiwilligendienst)

Wer sich nicht gleich für ein ganzes Jahr verpflichten möchte, kann auch über die ijgd ein Medium-Term-Volunteership, kurz MTV (= mittelfristiger Freiwilligendienst) für zwei bis sechs Monate absolvieren.

MTV

Kontakt
Internationale Jugendgemeinschaftsdienste e.V.
Kasernenstraße 48
53111 Bonn
Telefon: 0228/22800-0
Fax: 0228/22800-15 oder -29
e-Mail: ijgd.bonndo not copy and be happy@ijgddot or no dot.de

www.ijgd.de