Strukturen der Jugendarbeit in Luxemburg

Das Jugendportal Luxemburgs bündelt die aktuellen Informationen für Jugendliche, sowie für ehren- und hauptamtlich Aktive im Bereich Jugend, so z.B. das Informationsportal für Jugendliche mit Verweisen auf weitere jugendrelevante Portale und Internetprojekte:

www.youth.lu

Ein großer Akteur in der luxemburgischen Jugendarbeit ist der Nationale Jugenddienst „Service National de la Jeunesse“ (SNJ), der dem Ministerium für Familie und Integration unterstellt ist. Der SNJ unterstützt die Jugendlichen und die Jugendorganisationen im Bereich der außerschulischen Bildung, der sozio-kulturellen Aktivitäten, der Ausbildung von Jugendbetreuer:innen sowie der Jugendinformation. Er fördert die Kooperation zwischen Jugendorganisationen, Regierung und Verwaltung und arbeitet mit den kommunen zusammen, die die Jugendhäuser verwalten und den Kommunalen Jugendplan ausführen.

www.snj.lu

Weitere Akteur:innen der Jugendarbeit sind Jugend(informations)zentren, Jugendclubs, Jugendorganisationen.

Die mehr als 60 Jugendzentren im Großherzogtum werden von lokalen, regionalen oder nationalen Trägerorganisationen betrieben. In den Zentren arbeiten hauptamtlich Jugendarbeiter („éducateurs“). Finanziert werden die „Jugendhäuser“ paritätisch vom Staat und der jeweiligen Gemeinde respektive vom regionalen Verbund. Hier einige Infos und eine Liste der Jugenhäuser in Luxembourg:

Jugendhäuser in Luxembourg

 

 

Das Jugendinformationszentrum (Centre Information Jeunes, CIJ) in der Stadt Luxemburg koordiniert die Jugendinformation auf nationaler Ebene.

www.cij.lu 

Wichtige Jugendorganisationen und -verbände sind die Pfadfinder:innen, das Jugendrotkreuz, die Caritas, Sport- und Musikvereine.

Die Institutionen der Jugendarbeit sind auf nationaler Ebene organisiert in der Conférence Générale de la Jeunesse Luxembourgoise (CGJL), dem luxemburgischen Jugendring, der die jugendpolitische Interessenvertretung übernimmt.

www.cgjl.lu