Newsletter April 2020

1. Informationen

Informationen der Landesregierung ...
[weiterlesen]

1. Informationen

Informationen der Landesregierung Rheinland-Pfalz

Die Landesregierung Rheinland-Pfalz hat eine Webseite veröffentlicht, die wichtige Informationen, Veränderungen und Hotlines seitens des Landes Rheinland-Pfalz im Rahmen der Corona-Krise zusammenfasst. Hier finden sich zudem gesonderte Informationen u.a. zu den Themen "Schulen & Kita", "Kultur" sowie "Familien und Soziales".

Zur Corona-Seite der Landesregierung.


Informationen des Landesjugendring Rheinland-Pfalz

Um für Jugendverbände und Jugendringe nützliche Hinweise zum Umgang mit dem Coronavirus bereitzustellen, hat der Landesjugendring Rheinland-Pfalz eine Handreichung veröffentlicht. Hier gibt es Informationen, wie beispielsweise mit abgesagten Veranstaltungen, entstandenen Kosten und Teilnahmegebühren umgegangen werden kann.

Zur Handreichung des Landesjugendring Rheinland-Pfalz.


Informationen für Familien des BMFSFJ

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) hat eine Themenseite mit aktuellen Informationen und Unterstützungsangeboten zusammengestellt. Hier finden sich u.a. Hinweise zur finanziellen Unterstützung, zur Vereinbarkeit von Arbeit und Familie und Organisation des Familienalltags sowie zu familiären Belastungssituationen.

Zur Themenseite des BMFSFJ.


Plattform für die Kinder- und Jugendhilfe in Zeiten von Corona

Das Institut für sozialpädagogische Forschung Mainz gGmbh (ism) hat in Kooperation mit der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen e.V. (IGsH), dem Institut für Sozial- und Organisationspädagogik der Universität Hildesheim und dem Deutschen Institut für Jugendhilfe- und Familienrecht unter dem Titel "Forum Transfer" eine Plattform mit aktuellen Hinweisen, Empfehlungen und fachlichen Praxisbeispielen veröffentlicht, um die Arbeitsfähigkeit der Kinder- und Jugendhilfe zu sichern.

Zur Plattform Forum Transfer. 


Hilfe bei Gewalt in der Familie

Der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauch (UBSKM) in Deutschland ruft besonders in Zeiten der Corona-Krise dazu auf, bei möglichen Gefährdungslagen oder Zuspitzungen von Familienkrisen Kindern und Jugendlichen zu helfen bzw. auf Hilfsangebote aufmerksam zu machen. Da Schulen, Jugendzentren und andere Einrichtungen derzeit geschlossen sind, fehlen wichtige Ansprechpersonen. Die Hilfsangebote gelten sowohl für Betroffene als auch für Nachbarn oder Freunde und Familie, die Personen in Not schützen wollen und Unterstützung benötigen. 

Hilfetelefon sexueller Missbrauch: 0800-2255530 (kostenlos und anonym)

Online-Beratung für Jugendliche: N.I.N.A e.V.

Örtliche Fachstellen: Hilfeportal Missbrauch
[verkleinern]

2. Fortbildungen

Webinare für die Arbeit in Jugendämtern

Um ...
[weiterlesen]

2. Fortbildungen

Webinare für die Arbeit in Jugendämtern

Um auf Auswirkungen der aktuellen Situation auf die Jugendämter zu reagieren, bietet das Deutsche Institut für Jugendhilfe und Familienrecht e.V. (DIJuF) ab sofort Webinare zu verschiedenen aktuellen Themen an. Erfahrene Jugendhilfeexpert*innen geben einen Input und laden zum Austausch ein. Die ersten Termine richten sich an Jugendamtsleitungen und an Fachkräfte der Sozialen Dienste.

Webinar "Jugendamtsleitung in Corona-Zeiten": 16. April 2020 / 10:30 bis 12:00 Uhr // 30. April / 10:30 bis 12:00 Uhr // Kosten: 75 Euro (für Mitglieder) / 98 Euro (für Nicht-Mitglieder) // Infos und Anmeldung hier.

Webinar "ASD-Arbeit in Corona-Zeiten": 23. April 2020 / 10:30 - 12:00 Uhr // Kosten: 75 Euro (für Mitglieder) / 98 Euro (für Nicht-Mitglieder) // Infos und Anmeldung hier.


Workshop "Digitale Zivilcourage"

Die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz und medien.rlp - Institut für Medien und Pädagogik e.V. bieten Workshops für Einzelpersonen oder Gruppen wie Schulklassen, Jugendgruppen o.ä. zum Thema "Digitale Zivilcourage - Argumentations- und Handlungsmöglichkeiten im Internet" an. Thematisiert werden Strukturen und Wirkungsweisen von Hassreden, Propaganda und menschenverachtenden Inhalten sowie Strategien zum Umgang u.a. in Form von praktischen Tools. Auf Grund der aktuellen Situation werden die Workshops online angeboten. Das Angebot ist kostenlos.

Infos und Anmeldung: horst.wenner@politische-bildung-rlp.de
[verkleinern]

3. Förderungen

Projektförderung des BAMF

Vereine, Verbände, ...
[weiterlesen]

3. Förderungen

Projektförderung des BAMF

Vereine, Verbände, Kommunen und andere Einrichtungen, die in der Arbeit mit Zugewanderten auf überregionaler, regionaler oder lokaler Ebene tätig sind können sich beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) um eine Projektförderung bewerben. Gefördert wird die Umsetzung eines "House of Resources" u.a. mit Angeboten zur Beratung und Qualifizierung sowie Empowerment und Bereitstellung finanzieller und materieller Ressourcen. Die Projektlaufzeit beträgt maximal 3 Jahre mit einer Fördersumme von bis zu 150.000 Euro pro Kalenderjahr.

Bewerbungsschluss: 17. April 2020 // Infos hier.


Zweite Antragsfrist für Erasmus+ verschoben

Aufgrund der aktuellen Situation in Europa (Corona-Virus/COVID-19) wurde die zweite Antragsfrist 2020 (zuvor: 30. April 2020) auf den 7. Mai 2020 verschoben. Dies gilt für Erasmus+ Jugend in Aktion und Europäisches Solidaritätskorps in allen Programmländern.

Infos hier.


"Ich kann was!-Initiative" der Telekom-Stiftung

Bei der "Ich kann was!-Initiative" der Telekom-Stiftung können sich Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit um eine Förderung von bis zu 10.000 Euro pro Vorhaben bewerben. Eingereicht werden können Projekte im Bereich medialer und digitaler Kompetenzförderung z.B. in den Themenbereichen Film und Foto, Robotik und Programmieren, Making, Social Media und Blogs sowie Musik. Die Förderung richtet sich an Projekte für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren. Im September 2020 entscheidet eine Jury über die Vergabe der Fördermittel. 

Bewerbungsschluss: 11. Mai 2020 // Bewerbung und Infos hier.


Förderung von Kunstprojekten

Der Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler e.V. fördert unter dem Titel "Wir können Kunst" gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung Kunstprojekte für bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche. Auf Grund der aktuellen Situation wurde der Einsendeschluss verlängert und Projekte können ab Mitte August 2020 starten, wenn die Lage es zulässt.

Einsendeschluss: 31. Mai 2020 // Bewerbung und Infos hier.
[verkleinern]

4. Wettbewerbe

Förderpreis zum Thema Cybermobbing

 ...
[weiterlesen]

4. Wettbewerbe

Förderpreis zum Thema Cybermobbing

Organisationen, die sich mit der Aufklärung und Prävention von Cybermobbing bei Kindern und Jugendlichen sowie der Betreuung und Begleitung von Opfern beschäftigen, können sich für den Förderpreis der Stiftung "help and hope" bewerben. Die Stiftung setzt sich seit knapp 15 Jahren für die Belange von Kindern und Jugendlichen ein. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Bewerbungsschluss: 30. April 2020 // Infos und Bewerbung hier.


Dieter Baacke Preis

In insgesamt sechs Kategorien schreibt die Gesellschaft für Medien und Kommunikationskultur e.V. (GMK) gemeinsam mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) jährlich den Dieter Baacke Preis für medienpädagogische Projekte mit Kindern und Jugendlichen aus. Der Sonderpreis mit jährlich wechselndem Thema steht in diesem Jahr unter dem Motto "Speak out & connect". Jede der sechs Preiskategorien ist mit einem Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro dotiert.

Bewerbungsschluss: 31. Juli 2020 // Infos und Bewerbung hier.
[verkleinern]

5. Ausschreibungen

Jugendbeteiligungsprojekt "Jugend.Macht" ...
[weiterlesen]

5. Ausschreibungen

Jugendbeteiligungsprojekt "Jugend.Macht" für Trier & Trier-Saarburg

Das Bistum Trier und die AG Jugendpflege Trier-Saarburg starten in Kooperation mit medien.rlp ein digitales Jugendbeteiligungsprojekt unter dem Titel „Jugend.Macht Trier & Trier-Saarburg". An einem Wochenende können Jugendliche zwischen 13 und 25 Jahren aus Trier und dem Kreis Trier-Saarburg ihre im Vorfeld eingereichten Projektideen digital in der Gruppe weiterbearbeiten und ggfs. direkt umsetzen. Begleitet wird jede Projektgruppe von hauptamtlichen Akteur*innen aus der Jugendarbeit, die als Mentor*innen für die Projektideen dienen werden. Den Jugendlichen soll so die Möglichkeit gegeben werden, die Region nach ihren Vorstellungen mitzugestalten.

Wann & Wo: 24. – 26. April 2020 (Start freitags um 18:00 Uhr digital) // Kosten: keine // Themeneinreichung bis zum 19. April 2020 unter jugend@macht.jetzt // Anmeldeschluss: 21. April 2020 // Zur Ausschreibung. // Infos und Anmeldung hier.


Online-Forum „Auswirkungen von Corona auf die europäische und internationale Jugendarbeit"

Geschlossene Grenzen, Reisewarnungen, Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen machen den internationalen Austausch derzeit nur noch digital möglich. In dieser Situation möchte die Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. (IJAB) mit den zur Verfügung stehenden Möglichkeiten unterstützen. Um einen Überblick zu erhalten über die Auswirkungen von Corona auf die europäische und internationale Jugendarbeit mit ihren unterschiedlichen Formaten, hat IJAB Ende März eine Umfrage gestartet. Die Ergebnisse dieser Umfrage werden nun in Form eines Online-Forums zum Thema „Auswirkungen von Corona auf die europäische und internationale Jugendarbeit" vorgestellt und diskutiert.

Wann: 27. April 2020 von 13.00 - 16.00 Uhr (via Zoom) // Anmeldeschluss: 22. April 2020 // Infos und Anmeldung hier.


Online-Kurs für Jugendliche zu Fairness und Ethik im Netz

Im Rahmen des Projekts WebDays der Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. (IJAB) wird ein Massive Open Online Course (MOOC) für Jugendliche ab 14 Jahren angeboten. Der Kurs beschäftigt sich mit den Themen Fairness und Ethik im Netz und thematisert in einer Laufzeit von insgesamt vier Wochen mehrere kurze Einheiten. Die Teilnahme am Kurs ist kostenlos.

Wann: 04. Mai bis 01. Juni 2020 // Kosten: keine // Infos und Anmeldung hier.


Freiwilliges Jahr Beteiligung

Das Freiwillige Jahr Beteiligung wird von Junges Engagement e.V. und Demokratie & Dialog e.V. umgesetzt und will jungen Freiwilligen zwischen 16 und 24 Jahren die Möglichkeit geben Kinder- und Jugendbeteiligung und Demokratie in Einsatzstellen zu fördern und eigene Projektideen und Initiativen umzusetzen. Sowohl Freiwillige als auch Einsatzstellen können sich für das Freiwillige Jahr Beteiligung bewerben.

Infos hier.
[verkleinern]

6. Stellenausschreibung

Praktikum bei medien.rlp

 ...
[weiterlesen]

6. Stellenausschreibung

Praktikum bei medien.rlp

medien.rlp - Institut für Medien und Pädagogik e.V. sucht in der vorlesungsfreien Zeit (Mitte Juli bis Mitte Oktober) für drei Monate eine*n Praktikant*in im Bereich Medienpädagogik. Schwerpunkte des Praktikums werden u.a. die Unterstützung der Kinder- und Jugendfilmtour "Popcorn im Maisfeld", des "filmcamp_020" sowie des "SO GEHT'S - 18. Treffen der kommunalen Jugendvertretungen" sein. Interesse an der pädagogischen Arbeit sowie an Medien(-technik) sind Voraussetzung. 

Bewerbungen bis 01. Juni 2020 an paedagogik@medien.rlp.de

Infos zu den Projekten von medien.rlp // Zur Praktikumsausschreibung.
[verkleinern]

7. Materialien

Reader zu muslimischer Jugendarbeit

Das ...
[weiterlesen]

7. Materialien

Reader zu muslimischer Jugendarbeit

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit (IDA) e.V. hat einen Reader zum Thema "Antimuslimischer Rassismus und Muslimische Jugendarbeit in der Migrationsgesellschaft" veröffentlicht. Darin werden Kontroversen und Vorurteile rund um den Islam diskutiert sowie verschiedene Organisationen und Verbände Muslimischer Jugendarbeit in Deutschland vorgestellt. Zudem finden sich Materialien zur weiteren Auseinandersetzung mit dem Thema Antimuslimischer Rassismus. Der Reader steht als kostenloser Download zur Verfügung.

Zum kostenlosen Download.


Handreichung zum Schutz vor sexuellem Missbrauch

Um Schutzkonzepte für Kinder und Jugendliche in ihren Einrichtungen zu implementieren hat der Bundesverband der AWO eine Arbeitshilfe zum Schutz vor sexuellem Missbrauch erstellt. Darin finden sich Informationen zu den Themen Prävention und Intervention sowie Materialien zur Umsetzung von Schutzkonzepten in Einrichtungen. Die Handreichung "Schutzkonzepte gegen sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen in Einrichtungen und Diensten" steht zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Zum kostenlosen Download.


Elternbroschüre zum Thema Cybermobbing

Die Katholische Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW e.V. hat eine Info-Broschüre zum Thema Cybermobbing für Eltern und andere Bezugspersonen von Kindern und Jugendlichen herausgeben. Darin finden sich Informationen und Möglichkeiten, wie Kinder und Jugendliche vor Cybermobbing geschützt werden können und was für Betroffene getan werden kann. Die Broschüre steht zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Zum kostenlosen Download.
[verkleinern]

8. Bewegungsmelder

+++ Ruth Taphorn hat am 24. März 2020 die ...
[weiterlesen]

8. Bewegungsmelder

+++ Ruth Taphorn hat am 24. März 2020 die Nachfolge von Marius Hött im Medienladen Trier angetreten.+++
[verkleinern]

Dies ist ein Angebot von: medien.rlp - Insitut für Medien und Pädagogik e.V.
Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV: Mario von Wantoch-Rekowski
Bei Fragen und Hinweisen: redaktion@jugend.rlp.de

Wenn Sie den Newsletter von jugend.rlp in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, dann können Sie sich hier abmelden.