Newsletter Februar 2017

1. In eigener Sache1.1 Wir verabschieden Albert Treber in den Ruhestand

Über 33 Jahre war Albert Treber mit Herz und Seele als Leiter der Medienpädagogik beim Institut für Medien und Pädagogik e.V. tätig. Nun verabschieden wir ihn in den wohlverdienten Ruhestand.

Mit seinem Wirken hat Albert Treber maßgeblich dazu beigetragen, dass die medienpädagogische Praxis in der Jugendarbeit in Rheinland-Pfalz den Stellenwert erlangte, den sie heute hat. Insbesondere mit "lokal-global", "DiG.iT" und "video/film tage" hat er Projekte etabliert, die die Jugendarbeit in ihren Angeboten seit jeher unterstützen und den Jugendlichen kreative Räume im Umgang mit technischen Medien bieten. Und dass Albert Treber auch noch Größeres im Sinn hat als sich auf medienpädagogische Praxisarbeit zu konzentrieren bewies er, als er Ende 2002 die Informationsplattform "jugend.rlp.de" für die Jugendarbiet in Rheinland-Pfalz entwickelte.

Das Team sagt herzlich Danke: Für eine tolle und prägende Zeit mit einem Chef, der unermüdlich Ideen entwickelte, der sein Team stets unterstützte, förderte und forderte, sehr kollegial und immer auf Augenhöhe. Alle sind wir daran gewachsen und werden die bestehenden Projekte weiterführen und weiter entwickeln und neue Trends, Methoden und Techniken in neuen Projekten aufgreifen und etablieren.

 

Das Team von jugend.rlp und medien.rlp

(Neuer Leiter der Medienpädagogik ist der langjährige Mitarbeiter Mario von Wantoch-Rekowski)

 

 

2. Jugendbeteiligung in Rheinland-Pfalz

2.1 Planungsseminar zur Dachverbandsgründung Rheinland-Pfalz

Während des 14. Treffens der kommunalen Jugendvertretungen Rheinland-Pfalz "So geht's" im November 2016 in Worms wurde das Ziel formuliert einen Dachverband gründen zu wollen.

Auf Initiative der Jugendvertreter*innen findet nun ein erstes Treffen vom 10. bis 12. Februar 2017 in Speyer statt, bei dem zehn Jugendparlamente in Arbeitsgruppen die Idee einer Dachverbandsgründung weiter ausbauen wollen.

Das Treffen wird von der Jugendförderung Speyer unterstützt. Das Team von jugend.rlp und medien.rlp ist bei der Veranstaltung mit dabei.

 

 

3. Tagungen und Veranstaltungen

3.1 Frühjahrstagung „Digitale Bildung - Medienbezogene Bildungskonzepte für die nächste Gesellschaft"

Die Sektion Medienpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) lädt zur Frühjahrstagung 2017 unter dem Motto „Digitale Bildung - Medienbezogene Bildungskonzepte für die nächste Gesellschaft" ein. Neben Praxiseinblicken und medienpädagogischen Workshops, wird es auch ein Doktorand*innenforum geben.

Wann & Wo: 09. und 10. März 2017 / Johannes Gutenberg-Universität Mainz im Georg-Forster-Gebäude // Kosten: 100 Euro (Gast), 60 Euro (Mitglieder der DGfE), 30 Euro (Student*innen und Personen ohne Einkommen) // Infos und Anmeldung hier.

3.2 Fachkräftetreffen "Fehler machen stark! Scheitern an der Antragstellung"

Die Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel e.V. richtet eine Regionalkonferenz zum Thema "Fehler machen stark! Scheitern an der Antragsstellung" aus. Eingeladen sind Fachkräfte der Kulturellen Bildung und der Jugendarbeit, die wenig Erfahrung in der Antragstellung haben und/oder diese nachhaltig verbessern wollen.

Wann & Wo: 08. - 09. März 2017 / Bundesakademie Wolfenbüttel // Kosten: keine (inkl. Übernachtung, Fahrtkosten können erstattet werden) // Anmeldeschluss: 20. Februar 2017 // Infos hier.

 

4. Förderungen

4.1 "Kultur macht stark" 2018 - neue Förderrichtlinien

Das Programm "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung wird auch 2018 fortgeführt. Seit 2013 fördert es außerschulische Maßnahmen der kulturellen Bildung für Kinder und Jugendliche, die in lokalen Bündnissen für Bildung durchgeführt werden.

Bewerbungen sind ab sofort möglich // Anmeldeschluss: 31. März 2017 // Zu den neuen Förderrichtlinien.

4.2 Qualifizierung "Jugendbeteiligung.digital"

Wie lässt sich gesellschaftliche und politische Teilhabe von Jugendlichen durch digitale Partizipation fördern? Dieser und vielen anderen Fragen will das Qualifizierungsangebot "Jugendbeteiligung.digital – Partizipation in der digital geprägten Gesellschaft" im Rahmen des Bundesprojekts "jugend.beteiligen.jetzt" nachgehen. Neben Jürgen Ertelt werden andere Vertreter*innen des Bundesprojekts als Referent*innen teilnehmen.

Wann & Wo: 08. - 10. März 2017 / Institut für Jugendarbeit Gauting // Kosten: 108 Euro (124 Euro mit EZ-Garantie) // Infos und Anmeldung hier.

4.3 Förderprogramm "Werkstatt Vielfalt"

Nachbarschaftsprojekte, die Brücken zwischen Lebenswelten bauen, können jetzt noch für das Förderprogramm "Werkstatt Vielfalt" der Robert Bosch Stiftung und Stiftung Mitarbeit eingereicht und mit bis zu 7.000 Euro unterstützt werden.

Bewerbungsschluss: 15. März 2017 // Infos hier.

 

5. Ausschreibungen

5.1 FSJ Kultur/Politik und FSJ Ganztagsschule 2017/18

Jugendliche zwischen 16 und 26 Jahren können sich noch für das FSJ in Rheinland-Pfalz bewerben. Ab August bzw. September 2017 können die Jugendlichen Einblicke in Arbeitsfelder von Ganztagsschulen bzw. kulturellen oder politischen Einrichtungen erhalten und eigene Projekte umsetzen. 

Bewerbungsfristen: FSJ Ganztagsschule: 28. Februar 2017 // Infos hier. // FSJ Kultur/Politik: 31. März 2017 // Infos hier.

5.2 Rockbuster 2017

Interessierte junge Bands und Singer/Songwriter aus Rheinland-Pfalz können sich wieder für den 23. Durchgang von Rockbuster mit eigenen Songs bewerben, um in das Förderprogramm der LAG ROCK & POP aufgenommen zu werden.

Bewerbungsschluss: 31. März 2017 // Infos hier.

 

6. Stellenauschreibungen

6.1 Studentische Honorarkräfte für Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus in RLP gesucht

Das Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus Rheinland-Pfalz (BNW) mit Sitz im Landesjugendamt Rheinland-Pfalz sucht zur Durchführung der Planspiele „Engagement lebendig lernen“ in den Themengebieten der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit (GMF) studentische Honorarkräfte.

Bewerbungsschluss: 13. Februar 2017 // Zur Stellenausschreibung.

6.2 Leiter*in für die Kinder- und Jugendarbeit in Remagen/Sinzig gesucht

Die Evangelische Kirchengemeinde Remagen-Sinzig sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Leiter*in für die Kinder- und Jugendarbeit. Die 75%-Stelle ist unbefristet und wird vergütet nach BAT/KF.

Bewerbungsschluss: 14. Februar 2017 // Zur Stellenausschreibung.

6.3 Jugendpfleger*in der VG Hermeskeil gesucht

Die VG Hermeskeil sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Jugendpfleger*in in Vollzeit. Die Stelle wird vergütet in Anlehnung an TVöD-SuE.

Bewerbungsschluss: 15. Februar 2017 // Zur Stellenausschreibung.

6.4 BDKJ-Diözesanvorsitzender in Mainz gesucht

Für den Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) der Diözese Mainz wird ein hauptamtlicher Diözesanvorsitzender gesucht. Es handelt sich hierbei um ein Wahlamt mit einer Amtszeit von drei Jahren. Antrittstermin ist der 01. September 2017.

Bewerbungsschluss: 01. März 2017 // Zur Stellenausschreibung.

6.5 Assistent*in für das Deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) Remscheid gesucht

Das Deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) sucht bis spästestens 01.03.2017 einen Assistenten/eine Assistentin für die unterstützende Mitarbeit im Fachbereich Veranstaltungen/Bundes.Festival.Film. Die Stelle ist auf 4 bis 5 Monate befristet.

Bewerbungsschluss: 15. Februar 2017 // Zur Stellenauschreibung

 

7. Bewegungsmelder*in

Feras Shammaa und Benedikt Schneider unterstützen seit 01. Januar 2017 und 15. Januar 2017 das Team im Haus der Jugend in Mainz. +++ Simon Thörle ist seit 09. Januar 2017 neuer Mitarbeiter im Jugendzentrum Mainz Weisenau-Laubenheim. +++