Kreisweite Fachstelle Gewaltprävention und Mädchenarbeit

Gewaltprävention / Mädchenarbeit


Die Kreisweite Fachstelle Gewaltprävention mit Schwerpunk Mädchenarbeit im Jugendnetzwerk Konz e.V. fungiert als Schnittstelle im Kreis Trier-Saarburg. Sie informiert, berät und unterstützt die VG-Jugendpflegestellen und die Schulsozialarbeit im Kreis zu den Themen „Gewaltprävention“ und „Mädchenarbeit“.
 

Zu den Themenbereichen der Fachstelle gehören u.a.:

  • Resilienz, Kinder und Jugendliche stärken
  • Toleranz, Demokratie lernen, Partizipation
  • Teamarbeit und Gruppenklima
  • Konfliktprävention, Umgang mit Konflikten
  • Deeskalation von Gewalt
  • Persönliche und soziale Kompetenzen (soft skills)
  • Mobbingprävention und Mobbingintervention
  • Wertschätzende, erfolgreiche Kommunikation
  • Selbstsicherheit, Selbstschutz und Selbstverteidigung

 

Ziele und Aufgaben der Mädchenarbeit sind:

  • Stärkung der Position von Mädchen und jungen Frauen in allen gesellschaftlichen Bereichen, u.a. in Jugendgruppen, Cliquen, Vereinen, in Schule, auf dem Arbeitsplatz
  • Mädchen und junge Frauen sollen die Chance erhalten ihre Lebensplanung und Lebensgestaltung auf eine breitere Basis jenseits von einengenden geschlechtsstereotypen Mustern zu stellen
  • Deshalb werden einerseits die bestehenden Interessen und besonderen Fähigkeiten von Mädchen und jungen Frauen unterstützt (z.B. in einem Kunst-, Kreativ- oder Tanzworkshop).
  • Andererseits wird der Wissens- und Erfahrungshorizont für Mädchen und junge Frauen erweitert, in dem ihnen anhand spezifischer Angebote und Experimentierräume neue Lernerfahrungen ermöglicht werden (z. B. in einem Metall-, Holz- oder Chemieworkshop, einem Kletterparcours u. ä.).

 

Kontakt:

Kreisweite Fachstelle Gewaltprävention mit Schwerpunkt Mädchenarbeit
Jugendnetzwerk Konz e. V.
Irene Stangl
Olkstraße 45
54329 Konz
06501 / 9405 – 0 oder – 12
i.stangldo not copy and be happy@junetkodot or no dot.de

Zur Webseite.