Förderung durch die EU

EU-Programm JUGEND IN AKTION:Das Aktionsprogramm JUGEND IN AKTION der Europäischen Union ist das vorrangige Instrument der EU zur Förderung der europäischen Zusammenarbeit im Jugendbereich. Das Aktionsprogramm Jugend hat eine Laufzeit von 7 Jahren (2007-2013) und ist für diese Zeit mit einem Budget von 813 Millionen Euro ausgestattet.

Es arbeitet seit 2009 in dem vom Europarat beschlossenen erneuerten Rahmen für die jugendpolitische Zusammenarbeit in Europa (2010-2018), welcher einen sektorenübergreifenden Ansatz für Jugendbelange vorsieht. Der Blick sollte dabei nicht nur auf die Schaffung von mehr Möglichkeiten und mehr Chancengleichheit für alle jungen Menschen im Bildungswesen und auf dem Arbeitsmarkt gerichtet sein, sondern auch auf die Förderung des gesellschaftlichen Engagements, der sozialen Eingliederung und der Solidarität aller jungen Menschen.

Mit JUGEND IN AKTION möchte die EU Bürgersinn, Solidarität und demokratisches Engagement unter jungen Menschen stärken und ihnen zu mehr Mobilität und Zusammenarbeit in Europa verhelfen — sie bietet eine zusätzliche Möglichkeit zur Finanzierung internationaler Jugendbegegnungen und Veranstaltungen.

www.jugend-in-aktion.de


Umsetzung:Die Verantwortung für die Umsetzung des Programms liegt bei der Europäischen Kommission, die dabei von nationalen Agenturen in den europäischen Ländern und von der „Bildung, Audiovisuelles und Kultur Exekutivagentur (EACEA)“ unterstützt wird. Letztere wurde von der Europäischen Kommission 2005 eingerichtet und ist insbesondere für die Umsetzung der zentralisierten Aktionen des Programms JUGEND IN AKTION verantwortlich.

„Bildung, Audiovisuelles und Kultur Exekutivagentur (EACEA)“

Die Deutsche Agentur für das EU-Programm JUGEND IN AKTION ist JUGEND FÜR EUROPA. Jugend für Europa arbeitet im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der EU-Kommission.

Jugend für Europa


Programmhandbuch von JUGEND IN AKTION:Jährlich gibt JUGEND IN AKTION ein Programmhandbuch heraus, das alle nötigen Informationen über die verschiedenen Fördermöglichkeiten bietet. Jugend für Europa hat es auf deutsch übersetzt.

Programmhandbücher Jugend in Aktion


Zusammenfassung wichtiger Informationen des Aktionsprogramms:Anträge für das Programm können verschiedenen Terminen im Jahr bei JUGEND für Europa gestellt werden:

Zu den Antragsfristen.

Das Programm richtet sich an junge Menschen im Alter von 13 bis 30 Jahren, fördert außerschulische Aktivitäten und gliedert sich in drei Leitaktionen.

 

Leitaktion 1:

Mobilitätsprojekte für junge Menschen und Fachkräfte der Jugendarbeit

In diesem ersten und von den Fördermitteln her größten Aktionsbereich werden Jugendbegegnungen und Mobilitätsmaßnahmen für Fachkräfte der Jugendarbeit gefördert.

Infos zur Leitaktion 1

Der Europäische Freiwilligendienst, der bis Ende 2017 in der Leitaktion 1 verankert war, wird zukünftig über das Europäische Solidaritätskorps gefördert. Bis zur Verabschiedung dieses neuen EU-Programms werden 2018 - als Übergangsmaßnahme – die ersten beiden Antragsfristen für das Europäische Solidaritätskorps weiterhin im Programm Erasmus+ JUGEND IN AKTION erfolgen.

 

Leitaktion 2:

Zusammenarbeit zur Förderung von Innovation und bewährten Verfahren


Im zweiten Aktionsbereich werden "Strategische Partnerschaften“ unterstützt, die auf Innovationen im Jugend- und Bildungsbereich abzielen. Im Rahmen der Strategischen Partnerschaften werden außerdem transnationale Jugendinitiativen gefördert. Eine Förderung nationaler Jugendinitiativen ist nicht mehr möglich.

Infos zur Leitaktion 2

 

Leitaktion 3:

Unterstützung politischer Reformen


Hierunter wird der "Strukturierte Dialog mit jungen Menschen" im Rahmen der Umsetzung der EU-Jugendstrategie gefördert.

Infos zur Leitaktion 3