Förderung der Jugendarbeit in RLP

Förderrichtlinien VV-JuFöG Rheinland-Pfalz

Antrag - Maßnahmen der Jugendarbeit (PDF)

Zusammenfassung der Richtlinien des Landes Rheinland-Pfalz (VV-JuFÖG) Stand: September 2019

Förderung der außerschulischen Jugendbildung, hier:

  • Veranstaltungsdauer:
    mindestens 3, maximal 21 Tage
  • Teilnehmer*innenzahl:
    mindestens 7 Teilnehmer*innen
  • Betreuer*in:
    für je 7 Teilnehmer*innen wird zusätzlich ein*e Leiter*in über 27 Jahre bezuschußt.
  • Altersgrenze:
    7 Jahre bis 27 Jahre
  • Zuschußbeitrag:
    € 3,00 je Tag pro Teilnehmer*in


Möglichkeiten für gesonderte Förderung:
Betreuer*innen: können (zusätzlich zu den € 1,00) mit € 7,50 pro Tag (Pädagogische Helfer*innen) bezuschußt werden, wenn sie zu Beginn der Maßnahme mindestens 16 Jahre alt sind und die Maßnahme mindestens 10 Tage dauert.

Unbezahlter Urlaub: Betreuer*innen, die unbezahlten Urlaub hatten, können eine Zuwendung von € 25,50 je Tag erhalten. Notwendig ist die Vorlage einer Lohnausfallbescheinigung des Arbeitgebers (auch für eine Teilzeit der Gesamtmaßnahme).

Arbeitslose Jugendliche: (bis 27 Jahre) können mit € 7,50 je Tag bezuschusst werden, wenn die Arbeitslosigkeit auf dem Antragsformular durch den Träger bestätigt wird.

Behinderte Jugendliche: (bis 27 Jahre) können mit € 7,50 je Tag bezuschusst werden, wenn die Behinderung auf dem Antragsformular durch den Träger bestätigt wird.

Behindertenbetreuer*innen: für je 3 Behinderte kann ein*e Betreuer*in mit € 10,00 je Tag bezuschußt werden (kann über 27 Jahre sein).

Bitte beachten:

  • bei Freizeiten ist keine Programmangabe notwendig!
  • An- und Abreisetag gelten als je ein Veranstaltungstag!

Politische Jugendbildung

  • Veranstaltungsdauer:
    mindestens 2, maximal 15 Tage
  • Teilnehmer*innenzahl:
    mindestens 7 Jugendliche
  • Gruppenleiter*innen:
    für je 7 Teilnehmer*innen kann zusätzlich ein*e Gruppenleiter*in über 27 Jahre bezuschußt werden.
  • Altersgrenzen:
    12 Jahre bis 27 Jahre
  • Zuschußbetrag:
    Kurzlehrgang (1): €7,50 je Teilnehmer*in und Wochenende; Lehrgang (2): €7,00 je Teilnehmer*in und Tag
  • Kurzlehrgang (1):
    Veranstaltung von 2 Tagen Dauer (mit Übernachtung und insgesamt mind. 6 Programmzeitstunden (zu 60 Minuten). Je Tag mind. 2 Stunden
  • Lehrgang (2):
    Ein Lehrgang der mind. 2 Tage mit mind. je 6 Programmzeitstunden umfaßt, wird pro Tag und Teilnehmer*in mit € 7,00 bezuschußt. (Bei einem 2-Tage-Seminar also € 14,00 je Teilnehmer*in gegenüber € 7,50 je Teilnehmer*in bei einem Kurzlehrgang)
    Dauert der Lehrgang mindestens 3 Tage, dann werden An- und Abreisetag mit mind. Je 3 Programmzeitstunden als volle Lehrgangstage gerechnet
    Bei Veranstaltungen von mehr als 3 Tagen Dauer, werden Veranstaltungstage mit mind. 3, jedoch weniger als 6 Programmzeitstunden mit dem halben Tagessatz bezuschußt.
  • Programm:
    Eine detaillierte Angabe der Inhalte, Zeiteinheiten und Referent*innen ist auf dem Antragsformular (oder Zusatzblatt) notwendig. Dabei müssen überfachliche und jugendpolitische Themen gegenüber sport- und sportspezifischen Themen mehr als die Hälfte des Programms einnehmen.


Schulung ehrenamtlicher Mitarbeiter*innen
Die Regelungen entsprechen den Grundsätzen von „Politischer Jugendbildung“, mit folgender Ausnahme: Altersgrenze: Mindestens 14 Jahre, keine Altersbegrenzung nach oben.

Möglichkeiten für gesonderte Förderung:
Arbeitslose Jugendliche: (bis 27 Jahre) können mit € 10.00 je Tag bezuschusst werden, wenn die Arbeitslosenbescheinigung vorgelegt wird.

Behinderte Jugendliche: (bis 27 Jahre) können mit € 10.00 Tag bezuschußt werden, wenn auf dem Antragsformular durch den Leiter der Maßnahme eine entsprechende Erklärung abgeben wird.

Behindertenbetreuer*innen: Für je 3 Behinderte kann ein*e Betreuer*in mit € 10.00 je Tag bezuschusst werden (kann über 27 Jahre sein). Kurzlehrgang = 1 Tagessatz
Unbezahlter Urlaub: Betreuer*innen, die unbezahlten Urlaub hatten, können eine Zuwendung von € 25,50 je Tag erhalten. Notwendig ist die Vorlage einer Lohnausfallbescheinigung des Arbeitgebers (auch für eine Teilzeit der Gesamtmaßnahme).


Weitere Förderbereiche:

  • Maßnahmen, die die oben erwähnten Voraussetzungen nicht erfüllen, aber den Zielsetzungen Sozialer und Politischer Bildung bzw. Schulung Ehrenamtlicher entsprechen, können ebenfalls bezuschußt werden.
  • Wirken ehrenamtlich Tätige an Maßnahmen mit, die nicht nach den Richtlinien Sozialer und Politischer Bildung bzw. Schulung gefördert werden, kann eine Landeszuwendung von € 7,00 pro Person und Tag erfolgen.
  • Das Land fördert innovative und modellhafte Projekte der Jugendarbeit, z.B.

    Projekte der Mädchen- und Jungenarbeit, die zur Stärkung der Identität und Chancengleichheit beitragen

    Projekte, die eine aktive Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen an gesellschaftlichen und politischen Entscheidungs- und Gestaltungsprozessen unterstützen

    Projekte, die sich gegen Gewalt, Extremismus und Rassismus wenden


Anträge in den genannten Bereichen sind bis 1. März bzw. 1. September an das Landesjugendamt einzureichen.