Digitale Jugendarbeit

Die Corona-Pandemie stellt die Jugendarbeit nicht nur in Rheinland-Pfalz derzeit vor neue Herausforderungen. Viele Jugendeinrichtungen haben bereits einiges in Bewegung gesetzt, um die eigenen Arbeitsweisen auf die neue Situation einzustellen und zugleich den Kontakt zu den Kindern und Jugendlichen aufrecht zu halten. Im Netz gibt es aktuell eine große Bandbreite an Tools und Handreichungen für die "digitale Jugendarbeit". Wir haben einige von ihnen getestet und hier zusammengetragen:

 

Digitales Büro:

Nextcloud
Nextcloud ist eine freie Software und kann entweder auf einem privaten Server oder Webspace installiert werden. Dadurch behält der Besitzer/die Besitzerin die vollständige Kontrolle über seine/ihre Daten und die Möglichkeiten für Datenmissbrauch werden reduziert.

CryptPad
Cryptpad ist ein datenschutzfreundlicher Office- und Clouddienst, der kollaboratives Arbeiten in Echtzeit möglich macht. Hier kann man schnell und einfach Notizen, Dokumente und Präsentationen erstellen und diese gemeinsam mit anderen Nutzer*innen, die man zum jeweiligen Dokument einlädt, bearbeiten.

WeTransfer
Mit WeTransfer lassen sich Daten von bis zu 2 GB versenden. Es ist keine Registrierung für die Nutzung erforderlich. Der generierte Downloadlink ist eine Woche gültig. Danach werden die Dateien wieder automatisch vom Server gelöscht.

Firefox Send
Ähnlich wie bei WeTransfer lassen sich mit Firefox Send kostenlos Dateien sicher mit Anderen teilen.


Digitale Konferenzen:

Jitsi Meet
Jitsi ist eine Sammlung von freier Software für IP-Telefonie, Videokonferenzen und Instant Messaging. Es kann als JavaScript Library direkt im Browser ohne Softwareinstallation ausgeführt werden. Als Browser eignen sich Chrome und Opera sowie Mozilla Firefox ab der Version 40. Ein Account ist nicht notwendig.

Zoom
Zoom ist eine Meetinglösung des amerikanischen Unternehmens Zoom. Zoom ist für Computer und Smartphones verfügbar und bietet Meetings mit integriertem HD-Video/Audio, Aufzeichnungen und Transkripte der Meetings, eingebaute Kollaborationswerkzeuge und Team-Chats. In der Grundversion ist der Service bei bis zu 100 Personen kostenlos, ab einer Teilnehmer*innenzahl von 3 gibt es ein Zeitlimit von 40 Minuten.

UPDATE 27.03.2020 12:21 Uhr: ZOOM gibt Daten seiner Teilnehmer*innen heimlich an Facebook weiter. Mehr Infos hier.

UPDATE 29.03.2020 13:11 Uhr: ZOOM beendet Datenweitergabe der iOS-App an Facebook. Mehr Infos hier.

Discord
Discord ist ein unter Gamern beliebtes Programm, mit dem man über einen Text-, Sprach- sowie Video-Chat kommunizieren, planen, Dateien schicken, Räume einrichten, Rollen vergeben und den Bildschirm teilen kann. Das Programm ist kostenlos und für die gängigen Betriebssysteme vorhanden. Auch eine Version für Web-Browser und mobile Endgeräte steht zur Verfügung. Da das Unternehmen jedoch seinen Sitz in den USA hat, gelten die Gesetze und Datenschutzbestimmungen der USA.

Skype
Auch kostenlos nutzbarer Instant-Messaging-Dienst von Microsoft. Unterstützt werden Videokonferenzen, IP-Telefonie, Instant-Messaging, Dateiübertragung und Screen-Sharing. Zur Nutzung ist ein eigener Account notwendig.


Digital quizzen, abstimmen und brainstormen:

Kahoot!
Über die Website lassen sich digitale Quizze, Aufgaben, Diskussionen und Umfragen erstellen, die dann über internetfähige Geräte mit Hilfe eines Einstiegscodes abgerufen und gelöst werden können.

Mentimeter
Ein Tool für Umfragen, Stimmungsbilder, Quizfragen oder Brainstormings, mit dem die Teilnehmenden via Smartphone live mit einbezogen werden können.

Plickers
Mit der App Plickers lässt sich ein interaktives Quiz erstellen, ohne dass die Kinder und Jugendlichen dafür ein Smartphone, Tablet oder einen PC benötigen. Stattdessen erhalten sie einen personalisierten QR-Code. Je nachdem welche Seite des QR-Codes nach oben gehalten wird, zeigt die Antwort A,B,C oder D. Die QR-Codes werden dann (z.B. über eine Videokonferenz) mit dem Smartphone oder Tablet des Spielleiters/der Spielleiterin gescannt und können live eingesehen werden.

EtherPad Yourpart
Kollaborative Textarbeit. Simultan können mehrere Personen kostenlos und ohne Account an einem Dokument arbeiten. Das Etherpad Yourpart bietet zudem die Möglichkeit, externe Textdokumente zu importieren und zur Diskussion zu stellen. Das Portal nutzt die Open Source-Software Etherpad Lite

Tricider
Tool zur Ideenfindung und Abstimmung. Auch ohne Account nutzbar. Mit Account können Umfragen gespeichert und jederzeit wieder abgerufen werden.

Padlet
Mit der digitalen Pinnwand Padlet lassen sich viele kreative Beteiligungsprozesse anstoßen und umsetzen. Zum Erstellen einer Pinnwand ist ein Account notwendig. Teilnehmen kann jede*r mit mobilem Endgerät ohne Account. Die Pinnwand ist sowohl als Browserversion als auch in der App nutzbar.


Digital spielen, Musik machen und kreativ sein:

Skribbl
Montagsmaler digital. Man braucht keinen Account und kann einfach als Gruppe loslegen und zeichnen und raten

Just a Line - AR (USK 0)
Der Nutzer/ die Nutzerin sieht direkt in der App das Livebild der Kamera, auf dem dann mit dem Finger gezeichnet oder geschrieben werden kann. Die Bilder oder Wörter verbleiben dann exakt an der Stelle im Raum und können durch Bewegung des Smartphones oder Tablets von allen Seiten angeschaut werden

Alle anders - alle gleich?
Das Spiel bzw. die Methode eignet sich für verschiedene Altersgruppen. Es wird analysiert, welche (indirekten) Bedeutungen Wörter und Darstellungen in digitalen Spielen haben und so für alltägliche Diskriminierung sensibilisiert.

Last Exit Flucht
In dem Spiel Last Exit Flucht geht es in Form von Rollenspielen und Diskussionen um die Erfahrungen von Geflüchteten. Es wurde von dem UN-Flüchtlingskommissariat (UNHCR) entwickelt, ist in 11 Sprachen kostenlos verfügbar und ab 13 Jahren freigegeben. Last Exit Flucht bietet zudem Hintergrundinformationen im „Fakten-Web“ zum Thema Flüchtlinge und Menschenrechte.

StopMotion Studio
Die kostenlose App eignet sich gut um kreative Stop Motion Filme zu erstellen. Verfügbar für Android und IOS.

PicsArt
Mit PicsArt kann man Bilder aufnehmen und bearbeiten, mit Ebenen zeichnen und die Bilder für die PicsArt-Community und in anderen Netzwerken wie Facebook und Instagram freigeben.

ComicLife3
Comic Life 3 ist ein Programm, um Fotostorys, Comics, Flyer, Schülerzeitungen, etc. zu erstellen. Die App ist kostenpflichtig und auf mehreren Plattformen verfügbar. Wer das Programm nicht direkt kaufen will, kann sich eine 30-tägige Demoversion herunterladen.

Audacity
Audacity ist ein Gratis-Tonstudio zum Aufnehmen, Bearbeiten und Abspielen von Audio-Dateien. Hiermit können z.B. Hörspiele und Podcasts erstellt werden.

StoryMap
Mit StoryMap lassen sich interaktive Karten erstellen, in die Videos, Fotos, Texte und Links eingebaut werden können. Hierfür kann ein Google-Account genutzt werden.

 



Weitere digitale Projektideen:


Buch-/Spielrezensionen

Stellt auf einer digitalen Padlet-Pinnwand die aktuellen Lieblingsbücher und/oder Spiele in Form von kleinen Videos vor.

Pub-Quiz

Verabredet Euch digital zum gemeinsamen Pub-Quiz Abend. Eine Person bereitet das Quiz über Kahoot! vor und lädt die Spieler*innen ein mit ihren Smartphones von zu Hause teilzunehmen.

Die tägliche Sportstunde

Ein bisschen Bewegung am Tag tut gut. Der YouTube-Channel von Alba Berlin (klick!) bietet aktuell jeden Tag eine gratis Sportstunde für viele verschiedene Alterstufen an.

Zusammen Videos schauen

Plant einen gemeinsamen Videoabend mit Watch2Gether. Einfach auf die Seite (klick!) gehen, einen Raum eröffnen und die Leute per Link einladen - man kann zusammen Youtube-Videos schauen, chatten und Videotelefonieren.

Lieblingsrezepte sammeln

Ihr habt Lust Eure Lieblingsrezepte mit anderen zu teilen? Dann erstellt eine digitale Pinnwand mit Padlet und postet die Rezepte mit Fotos auf die Wall. Vielleicht hat ja sogar jemand Lust ein Kochvideo hochzuladen.

Corona-Videotagebuch

Was macht Ihr so den ganzen Tag zu Hause? Erzählt es den anderen und erstellt auf YouTube ein Corona-Tagebuch. Das Medienprojekt Wuppertal (klick!) hat es vorgemacht.

Digitaler Spieleabend

Über Zoom oder Jitsi Meet lassen sich wunderbar Spieleabende organisieren. Probiert doch zum Beispiel mal Werwolf, Stadt/Land/Fluss, Montagsmaler (mit Skribbl) oder Pantomime digital aus.

Videos-Tutorials erstellen mit dem Smartphone

Ihr wolltet schon immer mal zeigen, was Eure Stärken sind? Dann erstellt mit Eurem Smartphone Video-Tutorials und präsentiert sie in der Gruppe.

Podcasts erstellen

Mit Audacity lassen sich ganz einfach Podcasts erstellen, in denen Ihr aus Eurem Alltag erzählen, Bücher vorlesen oder zu bestimmten Themen Infos zusammenstellen könnt.

Ein Wochen-Motto bestimmen

Bestimmt in der Gruppe ein Wochen-Motto und sammelt beispielsweise auf Padlet mediale Beiträge dazu.

Bewerber*innentrainig

Über Videochat oder Telefonanrufe können Bewerbungssituationen nachgestellt werden. Die "Bewerber*innen" bekommen im Anschluss von der Gruppe ein Feedback und können üben, sich vor anderen Leuten zu präsentieren.

Live-Sprechstunde

Über YouTube, Instagram oder Facebook kann das Jugendzentrum eine Live-Sprechstunde anbieten, in der z.B. Tipps zu eingereichten (anonyme) Fragen, Sorgen oder Ängsten beantwortet werden können.

Pen-&-Paper-Rollenspiel

Pen-&-Paper ist ein Spiel, bei dem die Mitwirkenden fiktive Rollen einnehmen und gemeinsam durch Erzählen ein Abenteuer erleben. Wie das genau online umgesetzt werden kann und welche Tools Ihr verwenden könnt, erfahrt Ihr hier (klick!).


Bei Fragen, Ideen, Wünschen und Projektvorschlägen etc. könnt Ihr Euch an uns wenden - wir unterstützen Euch gerne!

Kontakt

medien.rlp - Institut für Medien und Pädagogik e.V.

paedagogik(ät)medien.rlp.de

Telefonnummern des Teams (klick!)