Ganztagsschule

Ganztagsschulen in Rheinland-Pfalz gibt es nicht erst seit Beginn der rheinland-pfälzischen Ganztagsschulinitiative. Vor dem Start des Programms im Jahr 2001 gab es bereits 144 Ganztagsschulen (78 allgemeinbildende Schulen und 66 Sonderschulen), die zumeist in verpflichtender Form bestanden und auch weiter geführt wurden.

Verpflichtend heißt, dass Schüler:innen am Ganztagsangebot der Schule teilnehmen müssen. Ganztagsschulen in offener Form legen einzelne Unterrichtsveranstaltungen auf den Nachmittag, an denen Schüler:innen freiwillig teilnehmen können.

Informationen zur Ganztagsschule in RLP

Zuständig für das Ganztagsschulprogramm in Rheinland-Pfalz ist das Ministerium für Bildung. 2004 wurde die Ganztagsschule in Angebotsform im Schulgesetz (§14) verankert. Dort werden z.B. Zeitstruktur, Teilnahmeverpflichtung, Organisationsformen sowie Vernetzung von Unterricht und weiteren schulischen Angeboten geregelt.

Im Schuljahr 2020/2021 gibt es insgesamt 642 Ganztagsschulen (GTS) in Angebotsform. Dazu gehören 342 Grundschulen, 62 Förderschulen, 48 Integrierte Gesamtschulen, 47 Gymnasien mit neunjährigem Bildungsgang, 141 Realschulen plus und zwei Realschulen in privater Trägerschaft. Alle Ganztagsschulen in Rheinland-Pfalz lassen sich über den Bildungsatlas auf dem Portal zur Ganztagsschule finden und nach verschiedenen Kategorien durchsuchen:

Bildungsatlas

Es gibt — in der Jugendverbandsarbeit nicht unumstritten — mehr und mehr Kooperationen zwischen außerschulischen PartnerInnen und Ganztagsschulen. 2002 hat der Landesjugendring Rheinland-Pfalz ein Projekt zu diesem Thema ins Leben gerufen und Empfehlungen für ein Gelingen der Kooperation ausgesprochen. 2006 gab er das Handbuch „Zusammenarbeit macht Schule“ heraus.

Handbuch „Zusammenarbeit macht Schule“ (Rezension)