Oberrheinregion

Oberrheinregion: Deutschland, Frankreich, Schweiz

Regionen in Deutschland:

  • in Baden-Württemberg die Regionen Mittlerer Oberrhein und Südlicher Oberrhein und die Landkreise Lörrach und Waldshut,
  • in Rheinland-Pfalz zum einen die Südpfalz mit den Landkreisen Südliche Weinstraße und Germersheim sowie die kreisfreie Stadt Landau, zum anderen die Westpfalz mit den Verbandsgemeinden Dahner Felsenland und Hauenstein.

Regionen in Frankreich:

  • das Elsass mit seinen Départements Bas-Rhin und Haut-Rhin.

Regionen in der Schweiz:

  • die Kantone Basel-Stadt, Basel-Landschaft, Aargau, Jura und Solothurn.


Oberrheinkonferenz

Die Oberrheinkonferenz ist der institutionelle Rahmen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Oberrheingebiet. Ihre Aufgabe ist es, grenzüberschreitende Fragestellungen aufzugreifen, Lösungen zu suchen und damit das Leben der Bewohner der Grenzregion Oberrhein zu erleichtern.

www.oberrheinkonferenz.org

Dazu gehört auch, das gegenseitige Verständnis zu verbessern. Das wird unter anderem durch das Projekt „Grenzüberschreitende Qualifizierung am Oberrhein — Euregio-Zertifikat für Auszubildende und Ausbilder“ angestrebt. Es soll Auszubildenden bzw. Berufsschüler/innen ein mindestens vierwöchiges Praktikum im Nachbarland ermöglichen, um einerseits die Sprachkenntnisse zu verbessern und andererseits durch konkrete Arbeitserfahrungen den interkulturellen Austausch zu fördern. Das Projekt ist vom Expertenausschuss Berufsbildung der deutsch-französisch-schweizerischen Oberrheinkonferenz initiiert worden.

www.euregio-zertifikat.de

Broschüre zum 25-jährigen Bestehen des Euregio Zertifikats (klick!)

Begleitet wird die Arbeit der Oberrheinkonferenz vom gemeinsamen Sekretariat in Kehl. Gemeinsam mit drei weiteren grenzüberschreitend tätigen Einrichtungen (Euro-Institut, der INFOBEST Kehl/Strasburg, Euro-Info-Verbraucher e.V.) bildet das Sekretariat das Kompetenzzentrum für grenzüberschreitende und europäische Fragen in Kehl.

Aufgabe des Zentrums ist die Nutzung von Synergie-Effekten und die Schaffung von mehr Transparenz in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit. Es soll den Alltag der Bewohner der Grenzregion verbessern, sowie Europa den Bürgern verständlicher machen und näher bringen.


AG Jugend der Oberrheinkonferenz

Für die Jugendarbeit gibt es innerhalb der neun Arbeitsgruppen der Oberrheinkonferenz eine eigene AG „Jugend“. Sie setzt sich für eine verstärkte Zusammenarbeit der Verwaltungen, Fachinstitutionen und Verbände im Bereich der außerschulischen Bildung von Kindern und Jugendlichen am Oberrhein ein und initiiert und fördert grenzüberschreitende Begegnungen und Projekte.

www.oberrheinkonferenz.org - jugend

Ein Projekt der AG ist der Jugendprojektfonds, bei dem engagierte Jugendliche schnell und unkompliziert Mittel für ihre grenzüberschreitenden Projekte (bis zu einer Höhe von € 4000.-) sowie zur Übernahme von Reise- und Aufenthaltskosten beantragen können.

Das gemeinsame Internetportal der AG Jugend gibt allgemeine Informationen zu den Jugendaktionen am Oberrhein und verknüpft vorhandene regionale Internetangebote für Jugendliche.

www.ork-jugend.de

Die Oberrheinkonferenz wird ergänzt durch die Dreiländerkongresse, die die institutionalisierte Zusammenarbeit der Länder bilden und die seit 1988 alle zwei Jahre im Länderwechsel stattfinden. Sinn der Kongresse ist die Vertiefung und Behandlung von Generalthemen unter Beteiligung von BürgerInnen, Vetretern aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Verbänden.

In der Oberrheinregion gibt es drei lokale Arbeitsgemeinschaften, in denen sich unabhängig von der Oberrheinkonferenz besondere Gremien, Institutionen und Kooperationen herausgebildet haben: Die Pamina-Region, Centre und Regio Trirhena. Centre ist das Gremium für den mittleren Oberrhein. Dazu gehören die Landkreise Emmendingen und Offenburg, die Stadtgemeinschaft Straßburg und der südliche Teil des Department Bas-Rhin. RegioTrirhena umfasst Südbaden, die Nordwestschweiz und das Oberelsass.

Rheinland-Pfalz liegt mit seinen Grenzen nur im Pamina Zweckverband: