Freiwilliges Ökologisches Jahr

Einblicke in natur- und umweltbezogene Arbeitsbereiche

Das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) bietet jungen Menschen zwischen 16 und 27 Jahren die Gelegenheit, einen Einblick in natur- und umweltbezogene Arbeitsbereiche zu erhalten. Es kann als berufliche Vorbereitung, als Persönlichkeitsbildung oder einfach aus Interesse absolviert werden.
In folgenden Breichen ist ein freiwilliges ökologisches Bildungsjahr möglich:

  • Ökologisch orientierte Lebensgestaltung (ökologisches Bauen/ökologische Ernährung)
  • Tierpflege
  • Ökologische Land- und Fortswirtschaft
  • Naturschutz und Landschaftspflege
  • Raumplanung / Umweltrecht
  • Umweltorientierte Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung

Die Einsatzstellen sind u.a. Naturschutzverbände, Umweltzentren, Naturparks, Forstämter, Umweltbehörden, ökologisch arbeitende Land- und Weinbaubetriebe in ganz Rheinland-Pfalz oder Frankreich. In Rheinland-Pfalz gibt es zwei Trägerorganisationen, die das FÖJ anbieten und organisieren — FÖJ-Konsortium der Umweltverbände Rheinland-Pfalz (FÖJ-KUR) und FÖJ-RING.

Einsatzstellen FÖJ in Rheinland-Pfalz und Frankreich

Neben einem monatlichen Taschengeld von 154 EUR (Frankreich 200 Euro) werden noch Zuschüsse für Unterkunft (154 EUR, nicht für Heimschläfer), Verpflegung (103 EUR) und Fahrtkosten gezahlt. Außerdem werden Beiträge zur Renten-, Kranken-, Arbeitslosen-, Pflege- und Unfallversicherung vom Arbeitgeber komplett gezahlt.

Das FÖJ startet in Rheinland-Pfalz immer zum 1. August und dauert ein Jahr. Die Arbeitszeit beträgt 38,5 Stunden pro Woche. Natürlich gibt's auch Urlaub (maximal 26 oder 27 Tage).

Kontakte: