Informationsangebot des Landtages

Neben der Teilnahme jugendlicher Besuchsgruppen an Plenar- oder Ausschusssitzungen, die mit einer gründlichen Vor- und Nachbereitung verbunden ist, wird an sitzungsfreien Tagen ein parlamentarisches Rollenspiel angeboten. Im Rahmen der realistischen Nachstellung einer Debatte diskutieren Jugendliche kontrovers über ein selbst ausgewähltes Thema.

Besuchsangebot im Landtag

Außer diesem Besuchsprogramm gibt es noch eine ganze Palette von Seminaren für Schüler*innen, Auszubildende, Schülerzeitungsredaktionen und Lehrende.

Seminarangebot im Landtag

Alle Angebote des Landtages sind kostenlos. Lediglich die Fahrtkosten müssen selbst getragen werden. Ausnahme: Im Rahmen des Besuchsprogramms für Schulklassen übernimmt der Landtag gegen Vorlage entsprechender Rechnungen auch 75 % der angefallenen Fahrtkosten.

Hervorzuheben ist auch der Schülerlandtag, der einmal im Jahr in Mainz stattfindet. Vier Schulklassen aus verschiedenen Schularten und unterschiedlichen Regionen des Landes bilden vier „Fraktionen“. Sie beraten Anträge zu landespolitischen Themen, die sie zuvor in der Schule vorbereitet haben. Die Beschlüsse des Schülerlandtages werden von den Ausschüssen des Landtages beraten.

Schülerlandtag

Auf dieser Seite kann nur eine Auswahl der Aktivitäten, die der Landtag in Mainz für und mit Jugendlichen organisiert, vorgestellt werden. Die Internetseite des Jugendbereichs bietet neben weiteren Informationen auch die Möglichkeit der Beteiligung in Foren und Chats.

Jugendbereich des Landtags im Internet

Enquete-Kommission „Jugend und Politik“Die Enquete-Kommission „Jugend und Politik“ des Landtages arbeitete von 2004 bis 2006 mit dem Ziel, die Distanz der jungen Menschen gegenüber der Politik abzubauen. Ihr Abschlussbericht ist eine umfassende Bestandsaufnahme mit einer ersten Analyse. Das Dokument enthält klare Empfehlungen an Politiker*innen und Aktive im Jugendbereich.media/Data/Bildung_-_Schule_-_Arbeit/Bericht_EK_Jugend_14_4800.pdf

Bericht der Enquete-Kommission