Bundesfreiwilligendienst

Am 1. Juli 2011 startete der neue Bundesfreiwilligendienst (BFD). Der BFD tritt an die Stelle des Zivildienstes, der zusammen mit der Wehrpflicht zum 30. Juni 2011 ausgesetzt wurde und ergänzt die bestehenden Jugendfreiwilligendienste. Träger ist das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben.

Der Bundesfreiwilligendienst bietet eine große Spannbreite von Tätigkeiten - vom ökologischen Weinbau über Sportbegleitung behinderter Kinder bis hin zum Vorlesen im Pflegeheim. Der Bund unterstützt die Einsatzstellen mit bis zu 550 Euro pro Monat und Freiwilligen.

Jedoch gibt es einige Unterschiede zum bestehenden FSJ und FÖJ. Eine tabellarische Übersicht über die Unterschiede im Detail findet man auf der folgenden Seite:

www.bundes-freiwilligendienst.de

Das ist der neue Bundesfreiwilligendienst:

  • Der Bundesfreiwilligendienst steht Männern und Frauen jeden Alters nach Erfüllung der Vollzeitschulpflicht offen.
  • Der Einsatz dauert in der Regel zwölf, mindestens sechs und höchstens 18 Monate. In Ausnahmefällen ist es sogar möglich, bis zu 24 Monaten am BFD teilzunehmen.
  • Der Dienst kann in den Bereichen Soziales, Umwelt- und Naturschutz, Sport, Integration, Kultur- und Denkmalpflege, Bildung, Zivil- und Katastrophenschutz abgeleistet werden.
  • Nach Abschluss des BFD erhalten die Freiwilligen ein qualifiziertes Zeugnis.

Es gibt viele Gründe einen Bundesfreiwilligendienst auszuführen. Nach der Schule ist es z.B. eine gute Möglichkeit neue Arbeitsgebiete kennen zu lernen und Arbeitserfahrung zu sammeln. Für das geplante Studium kann man sich den BFD auch stellenweise als Praktikum anrechnen lassen. Im Zweifelsfall entscheiden allerdings die Ausbildungsbestimmungen der jeweiligen Hochschule, ob und inwieweit ein BFD angerechnet werden kann.

Wer den BFD in Rheinland-Pfalz ableisten möchte, hat neben den „klassischen“ Bereichen auch die Möglichkeit in einem der sechs Weinanbaugebiete tätig zu werden. Auch die Bundeswehr hat mehrere Standorte in Rheinland-Pfalz. Hier kann ein so genannter freiwilliger Wehrdienst abgeleistet werden.

Nähere Informationen über den neuen Freiwilligendienst finden sich in unserer Linksammlung.